17.09.2021

"Hier ist mein Platz" - Premium-Aussichten für die erfolgreiche Karriere

Beratungsgespräch beim Bonner Karrieretag: Nachwuchs-, Fach- und potentielle Führungskräfte steuerten gezielt den Stand der SWB an.

Nochmal Frisur oder Jacket richten, ein freundlicher Blick in die Kamera, und dann waren die perfekten Bewerbungsfotos im Kasten. Am Eingang zum Bonner Karrieretag im Telekom Dome gab es Gelegenheit zum Fotoshooting. "Klick" machte es bei vielen der mehr als 2000 Besucherinnen und Besucher auch am Stand der Stadtwerke Bonn, die aus der Vielzahl der Berufsbilder im Konzern eines für sich entdeckten. 

Mit Premium-Aussicht von der Galerie auf die Arena und weithin sichtbar illuminiert zog der SWB-Stand Fach- und Führungskräfte, Quereinsteigerinnen und diejenigen an, die nach Schule oder Studium im Berufsalltag ankommen wollen. Was sie alle einte: Neugier, Motivation und der Wunsch nach dem für sie passenden Ort im Berufsleben.

Da waren sie bei den SWB richtig: "Hier ist dein Platz" war auf einer vielbeachteten Leuchtwand zu lesen. SWB-Mitarbeitende führten aus, wie und warum sie ihren Platz bei den Stadtwerken Bonn gefunden haben. 

Sicherheit beim kommunalen Arbeitgeber
Gezielt angesteuert hatte der 30-jährige Malik Sabti unter den mehr als 50 Ausstellern das SWB-Areal auf der Fläche des Baskets-Fan-Shops. Genau wie etwa die 50-jährige Stefanie Höbbel brauchte er dort nicht erst Fan der Stadtwerke zu werden, er war es schon.

"Ich bin hier, weil ich einen sicheren Arbeitsplatz suche, wo ich weiterkommen und gerne bis zur Rente arbeiten möchte. Bis vor kurzem war ich bei einer Firma in der freien Wirtschaft tätig, die wegen Corona einen Einbruch erlebt hat. Nun möchte ich mich bei einem kommunalen Unternehmen neu orientieren", erklärte der technikbegeisterte Neunkirchen-Seelscheider: "Jetzt werde ich mich bei den Stadtwerken als Elektroniker für Betriebstechnik bewerben."

Nachhaltigkeit und gute Perspektiven
Themen wie zu Nachhaltigkeit und Umweltschutz führten die Bonnerin Stefanie Höbbel beim Karrieretag zu den SWB. Vorher in der Unternehmensberatung tätig, möchte sie sich "Zukunftsfragen zuwenden, wie die Stadtwerke sie behandeln: Mobilität, Energieversorgung und Müllverwertung."

Ein Maschinenbaustudent interessierte sich für eine Ausschreibung als SWB-Projektmitarbeiter Photovoltaik und die technische Umsetzung und Betreuung von Solaranlagen. 

"Gute Perspektiven, Abwechslung im Job und ein Umfeld, das stimmt", waren Anne Nowke wichtig. Die 35-Jährige strebt nach Abschluss ihres BWL-Studiums in wenigen Wochen und Beratung beim Karriere-Tag eine Stelle als SWB-Projektkoordinatorin an. Auch das neue Traineeprogramm in der SWB-Unternehmensentwicklung hat ihr Interesse geweckt.

Gute Chancen für engagierte und qualifizierte
 "Bin ich mit 55 Jahren zu alt, um mich bei den Stadtwerken zu bewerben?" wollte ein Mann wissen. "Keineswegs", stellte SWB-Mitarbeiterin Vera Surmann klar: „Wir suchen auch reifere Menschen mit Berufserfahrung, die bereit sind, eine verantwortungsvolle Tätigkeit zu übernehmen.“

Voraussetzungen und Einstellungskriterien seien so vielfältig wie die Berufsbilder, konstatierte ihr Kollege Niklas Schilling: "Jedem, der möchte, steht die Tür für eine Bewerbung bei den SWB offen. Und wer sich qualifiziert und engagiert, hat viele Erfolgsmöglichkeiten."
 
Kollege Michael Goroll verwies auf die mehr als 20 Ausbildungsberufe, die der Konzern mit seinen Tochtergesellschaften biete. Da waren viele baff. 

Noch freie Ausbildungsplätze in 14 Berufen
Aktuell gibt es noch in 14 Berufsbildern freie Ausbildungsplätze, darunter in der Anlagemechanik, Mechatronik und Elektronik, aber auch im SAP-Bereich. Zudem suchen die SWB Straßenbahnfahrpersonal und Fachleute in der Informationstechnologie. 

Übrigens: Industriekaufleute können bei den SWB ein Duales Studium absolvieren und für Eltern gibt es besondere Teilzeitmodelle. Bewerbungen für gewerblich-technische und kaufmännischen Berufe bei den SWB mit Ausbildungsbeginn 2022 sind noch bis Ende Oktober möglich. Infos unter swb-karriere.de.(as/mh)

Zurück zur Übersicht