06.03.2020

Weiterhin nur ein bestätigter Coronavirus-Fall in Bonn

In Bonn gibt es weiterhin nur einen bestätigten Coronavirus-Fall (Stand: Freitag, 6. März, 12 Uhr).

Gemäß einem Erlass des NRW-Ministeriums für Arbeiten, Gesundheit und Soziales an die Oberbürgermeister, Bürgermeister, Landräte und Untere Gesundheitsbehörden vom 4. März 2020 dürfen bei Presseinformationen „ausschließlich bestätigte Infektionen laut Falldefinition des Robert-Koch-Instituts (positiver labordiagnostischer Nachweis)“ genannt werden. Aufgrund dieser Vorgabe wird die Stadt Bonn ab sofort keine Zahlen zu Verdachtsfällen mehr veröffentlichen.

Zwischenzeitlich gibt es nach Mitteilung des Gesundheitsamtes des Rhein-Sieg-Kreises einen bestätigten Coronavirus-Fall aus Königswinter, der in Bonn arbeitet. Dabei handelt es sich um ein Unternehmen aus Bonn, in dem es einen bestätigten Fall aus dem Bergischen Land gibt. Das Gesundheitsamt der Stadt Bonn kümmert sich nun um die direkten Bonner Kontaktpersonen der beiden bestätigten Fälle.

Mit anschaulichen Flyern und Plakaten (deutsch/englisch) informiert die Stadt Bonn jetzt in ihren publikumsrelevanten Bereichen über Hygienemaßnahmen, wie Niesetikette, häufigeres Händewaschen und Verzicht aufs Handeschütteln. Die Handzettel und Plakate werden beispielsweise im Dienstleistungszentrum, in den Bezirksverwaltungsstellen, in der Bonn-Information, im Stadthaus, im Ausländeramt, in der Musikschule, der Volkshochschule sowie der Stadtbibliothek mit allen Zweigstellen ausgelegt bzw. aufgehängt.

Für den Fall, dass weitere Personen positive Testergebnisse aufweisen sollten, geht die Stadt Bonn wie folgt vor:

•    Erstellung einer Kontaktliste, mit wem die positiv getestete Person in den vergangenen zwei Tagen mindestens 15 Minuten Face-to-Face in Kontakt war.

•    Ansprache und Kategorisierung der Personen auf dieser Kontaktliste nach den Richtlinien des Robert-Koch-Instituts und vorsorgliche Quarantäne.

•    Über Maßnahmen in Gebäuden (z.B. Schulen) muss im konkreten Einzelfall entschieden werden.

Bürgerinnen und Bürger können sich bei Fragen rund um das Coronavirus täglich zwischen 8 und 20 Uhr an das Bürgertelefon der Feuerwehr Bonn unter der Rufnummer 0228 – 71 75 wenden.

 

Zurück zur Übersicht