Für die Feiertage gewappnet - SWB Konzern - Stadtwerke-Bonn
23.12.2021

Für die Feiertage gewappnet

Auch wenn Omikron Fahrt aufnimmt, sind die Stadtwerke gewappnet. Die Corona-Regeln greifen und werden zum Schutz der Mitarbeitenden überall umgesetzt. Wo Schichtbetrieb herrscht, wird darauf geachtet, dass Teams in den selben Konstellationen antreten, und dass sich die Schichten nicht überschneiden. So halten die Stadtwerke Bonn am Laufen. 

Unverzichtbar ist vor allem der Einsatz gewerblicher und technischer Kräfte, die auch an den Feiertagen arbeiten, wie in den Leitstellen, im Heizkraftwerk, in den Betriebshöfen und in der Müllverwertungsanlage sowie in Bussen und Bahnen. Ansonsten besteht Home-Office-Pflicht, um Ansteckungen zu vermeiden. 

Die Einführung der 3G-Regel am Arbeitsplatz hat deutlich gemacht, dass die Impfquote innerhalb der Stadtwerke Bonn sehr hoch ist. Das zeigen die täglichen Kontrollen unter den Mitarbeitenden, die die Dienstorte aufgrund ihrer Tätigkeit aufsuchen. Es handelt sich um Einzelfälle, die statt des aktuellen Impfstatus ein negatives Testergebnis einer öffentlichen Teststelle vorzeigen, das nicht älter als 24 Stunden sein darf.

Beim Fahrpersonal gilt darüber hinaus, dass nicht-geimpfte Kollegen und Kolleginnen drei Stunden vor Dienstantritt einen Nachweis einer öffentlichen Teststelle vorweisen müssen. Das sind nur sehr wenige, da die Impfquote bei knapp 90 Prozent liegt. Die SWB betreiben ein eigenes Impfzentrum, in dem jetzt nach der neuen Empfehlung der Ständigen Impfkommission schon nach drei Monaten die Booster-Spritze gesetzt wird. (sz)

 

Zurück zur Übersicht