Bonn Panorama

2007 SWB-Naturstrom für die Vereinten Nationen

Die Vereinten Nationen in Bonn setzen auf „grünen Strom“ aus dem SWB-Haus.

Seit dem 1. Januar beziehen die ansässigen VN-Institutionen, die im UN-Campus (dem ehemaligen Abgeordnetenhaus „Langer Eugen“) und im Haus Carstanjen ihren Sitz haben, ausschließlich das SWB-Produkt BonnNatur.

Die Energie aus Sonne, Wind und Biomasse liefert der SWB-Partner Naturstrom Rheinland-Pfalz GmbH. Der Ökostrom aus regenerativen Energien sorgt entscheidend für eine Einsparung der Kohlendioxid-Emissionen.

Die Stromversorgung der Vereinten Nationen mit BonnNatur ist zunächst für zwei Jahre geplant. In dieser Zeit werden von der UN in Bonn voraussichtlich 15,8 Millionen Kilowattstunden Strom verbraucht und damit 6.200 Tonnen Kohlendioxid eingespart. Mit dem Öko-Strompaket ist die UNO der größte Naturstromkunde von SWB Energie und Wasser. Übrigens: Den Stromtarif BonnNatur bietet SWB Energie und Wasser seit dem 1. Mai 1999 an. Damit übernimmt EnW bundesweit eine Vorreiterrolle in Punkto regenerative Energien.

Die Bonner Haushalte und Unternehmen bekommen mit dem SWB-Naturstromprodukt die Möglichkeit, selbst zu entscheiden, aus welcher Quelle ihre Energie kommt: zum Teil oder ganz aus Naturstrom. (Text: Tanja Kuhl, Foto: Stadtwerke Bonn)

Zurück zur Übersicht.